Startseite Pferdegesundheit Aufgaben des PGD

Der Pferdegesundheitsdienst

  • arbeitet im Auftrag der Sächsischen Tierseuchenkasse
  • wird tätig auf Anforderung des Tierhalters oder des betreuenden Tierarztes, der Veterinär- oder Landwirtschaftsbehörden oder auf der Grundlage geschlossener Verträge
  • ist nicht kurativ tätig

 Zu den Aufgaben des Pferdegesundheitsdienstes (PGD) gehören: 

  • Abklärung von bestandsbezogenen Krankheiten und Leistungsminderungen
  • Vorbereitung, Durchführung und Überwachung von Tiergesundheitsprogrammen der Sächsischen Tierseuchenkasse
  • Erarbeitung und Unterstützung einer effektiven, bestandsbezogenen Infektions- und Parasitenprophylaxe in den Pferdehaltungen
  • Beratung von Pferdebetrieben zu Haltung, Fütterung, Zucht, Aufzucht und Tierschutz
  • Bearbeitung aktueller Fragestellungen zur Pferdegesundheit im Rahmen von Projekten
  • Hengstgesundheitsdienst für Deck- und Besamungshengste
  • Stutengesundheitsdienst
  • Mitarbeit in der Qualitätsmanagement-Kommission für Hengstleistungsprüfungen im Landgestüt Moritzburg
  • beratender Tierarzt des Pferdezuchtverbandes
  • Beratung von Amtstierärzten bei Tierschutzfragen in Pferdehaltungen
  • Pferdegesundheitsdienst der Thüringer Tierseuchenkasse auf Anforderung
  • Vorträge und Publikationen