OnlineService

Meldung zum Stichtag 1. Januar

Die Abgabe der Stichtagsmeldung muss innerhalb von  14 Tagen nach Erhalt des Meldebogens erfolgen. Sie haben die Möglichkeit zwischen drei verschiedenen Meldeverfahren zu wählen. Die Login-Daten zur Onlinemeldung erhalten Sie auf dem Infoblatt zum Meldebogen. 

Veranstaltungsnachlese zum „Treffpunkt Schweinegesundheit“ am 9.11.2016 im Rittergut Limbach

Zum nunmehr 5. Mal lud der Schweinegesundheitsdienst der Sächsischen Tierseuchenkasse am 9.11.2016 interessierte Tierhalter und Tierärzte in den Saal des Rittergutes Limbach ein.

...mehr

 

Veranstaltungsnachlese „Treffpunkt Pferdegesundheit“ 2016

Am 05.11.2016 fand im Rittergut Limbach bei Wilsdruff unser “Treffpunkt Pferdegesundheit“ statt. Fast 130 Pferdehalter und Tierärzte nahmen die Einladung zu Vorträgen und Erfahrungsaustausch an.

Das Programm setzte sich wie folgt zusammen (durch Anklicken der Vorträge können Sie diese anschauen):

...mehr

 

Aufstallungspflicht – Verhaltensstörungen vermeiden und gegensteuern!

Die landesweite Aufstallungspflicht für sächsisches Geflügel in Freilandhaltung ist eine notwendige Maßnahme, um die Tiere vor einer Infektion mit dem sehr virulenten und hochpathogenen Aviären Influenzavirus (HPAI) H5N8 zu schützen. 

...mehr

 

Der neue Pferdepass kommt

Neue Pässe sind fälschungssicherer / Bisherige Pferdepässe bleiben gültig

Warendorf (fn-press). Seit 1. November gibt es bundesweit einen neuen Pferdepass. Betroffen davon sind Pferde und Ponys, die noch keinen oder keinen gültigen Pass besitzen.

...mehr

 

Veranstaltungsnachlese „Treffpunkt Bienengesundheit“ 2016

Am 23. November 2016 fand der zweite Treffpunkt Bienengesundheit, eine von der Sächsischen Tierseuchenkasse organisierte Fortbildung für sächsische Imker, statt.

131 Imker folgten in Limbach von 16.30 Uhr bis 20.00 Uhr den interessanten Vorträgen. Frau Friedel vom Lebensmittelüberwachungs- und Veterinäramt der Stadt Chemnitz berichtete über die Sanierung der Amerikanischen Faulbrut.

...mehr

 

Geflügelpest – Maßnahmen zur Minimierung des Infektionsrisikos

Die aktuellen Nachweise von Vogelgrippe bei Wildvögeln an den Küsten und am Bodensee und die ersten Fälle von Geflügelpest in einer Klein- und einer Legehennenhaltung durch hochpathogene aviäre Influenzaviren  (HPAIV) vom Typ H5N8 stellen für Wirtschafts- und Hausgeflügelbestände wieder eine massive Bedrohung dar.

...mehr

 

An alle Halter von Geflügel und in Gefangenschaft gehaltene Vögel anderer Arten in Sachsen

Vollzug des Tiergesundheitsgesetzes (TierGesG) und der Verordnung zum Schutz gegen die Geflügelpest (Geflügelpest-Verordnung) i.d.F. vom 29.Juni 2016.

...mehr

 

Deutschlands erste Karpfenteichwirtschaften in Sachsen als KHV-frei zugelassen

Mit der Veröffentlichung im Bundesanzeiger am 17. Mai 2016 wurden mit der Neunundzwanzigsten Bekanntmachung zur Änderung der Bekanntmachung der tierseuchenrechtlichen Zulassung von Schutzgebieten (Zonen und Kompartimenten),

...mehr

 

Informationen zur Coxiellose der Rinder (syn. Q-Fieber)

Die Arbeitsgemeinschaft Infektionskrankheiten der Rindergesundheitsdienste in Deutschland hat zur Problematik der Q-Fieber-Erkrankung des Rindes ein Infoblatt zusammengestellt. Dieses wird Ihnen hiermit zur Verfügung gestellt.

...mehr

 

Treffpunkt Schweinegesundheit 2016

Die Sächsische Tierseuchenkasse lädt alle Schweinehalter und interessierten Tierärzte zum Treffpunkt Schweinegesundheit am 9.11.2016 um 13.00 Uhr ins Rittergut Limbach (01723 Wilsdruff, Am Rittergut 7) ein.

...mehr